Tuesday, May 28, 2024

Vodafone & Xyna, neuer Community Manager, verbessertes Thread-Management

Xyna Bulletin #11

Liebe Freunde, Partner und Kunden von Xyna,

seit dem wir im letzten Juni die Deutsche Telekom ganz offiziell als Referenzkunden und Partner f├╝r Xyna.com Professional nennen d├╝rfen, haben wir im Bulletin schon hin und wieder von unserer Zusammenarbeit berichtet. Aber es gibt auch weitere gro├če Xyna-Nutzer! Heute haben wir ein sehr sch├Ânes Statement von Vodafone mitgebracht.

Und es gibt Neuigkeiten im Xyna-Team: unser Kollege Simon Franz ├╝bernimmt die Rolle des Community Managers — und wird damit zentraler Ansprechpartner f├╝r alle Themen rund um Xyna Open Source, GitHub und Xyna.com Professional. Simon hat auch direkt eine tolle Nachricht aus der Produktentwicklung mitgebracht: eine Stabilisierungsma├čnahme im Bereich Java Thread Management — klingt latent exotisch, ist aber fachlich absolut fundiert und eine Notwendigkeit f├╝r die Laufzeitstabilit├Ąt der Xyna Factory.

Viel Spa├č beim Lesen!

Mit freundlichen Gr├╝├čen aus Mainz,
Alexander & Philipp

LinkedIn
Xyna GmbH
Dr. Alexander Ebbes / Philipp Dominitzki

PS: Sie kennen Kolleg*innen, f├╝r die das Thema Xyna auch spannend ist? Dann gerne weitersagen! Eine kurze Antwort mit Kontaktdaten an bulletin_at_xyna.com reicht. Falls Sie aber kein Interesse haben, gen├╝gt eine kurze E-Mail zur├╝ck, und wir nehmen Sie aus dem Verteiler.

Xyna & Vodafone

F├╝r diejenigen, die uns und unsere Geschichte noch nicht so lange kennen: einst war Arcor bzw. die DBKom (aus der dann erst die CNI, dann Arcor, dann Vodafone hervorging) unser erster Telco-Kunde.

Das war 1997! Damit man sich das vorstellen kann: heute bekommen wir schon (l├Ąngst) Bewerbungen von Absolvent:innen, die Ende der 90er Jahre geboren wurden ­čąÂ

Seit somit quasi unendlich langer Zeit besteht unsere Partnerschaft mit Vodafone, was uns stolz und dankbar macht. Schon auf der ersten Xyna-Konferenz im Jahr 2006 berichtete Armin Lotz von den Anf├Ąngen der Zusammenarbeit, von der ersten IP-Adressdatenbank ├╝ber zur OSS-Suite der AIDA-Systeme:

In einer schnelllebigen und unsteten Zeit sind solche Beziehungen besonders wertvoll. Sie erm├Âglichen es, nachhaltig wertschaffende L├Âsungen zu realisieren, die sich immer wieder erneuern und modernisieren, und somit zu stabilen Bausteinen einer zukunftsorientierten Architektur werden.

Zum 27. Jahrestag* unserer Gesch├Ąftsbeziehung hat uns Steffen Krippner ein sch├Ânes Statement ├╝berlassen:

Seit ├╝ber zwei Jahrzehnten setzen wir bei der Entwicklung von OSS-Anwendungen auf unseren Partner GIP Exyr GmbH. Die Provisioning-Suite AIDA, die IP-Dienste f├╝r Privatkunden, Gesch├Ąftskunden und Carrier bereitstellt, basiert auf der Automation-Plattform Xyna Factory.

Die GIP Exyr GmbH liefert Kompetenz und Expertise an der anspruchsvollen Schnittstelle zwischen Network Engineering, Automatisierung und Software/IT. Gemeinsam gestalten wir bei Vodafone die Zukunft der Netzautomatisierung — im Einklang mit unserem Credo: Growing Together.
Steffen Krippner Head of OSS Fulfilment Vodafone GmbH

Vielen Dank an Steffen f├╝r dieses Statement und nat├╝rlich auch an das gesamte Team bei Vodafone. Wir freuen uns auf hoffentlich viele weitere Jahre unserer erfolgreichen Partnerschaft!

* am 27. Hochzeitstag feiert man die Mahagonihochzeit: Mahagoniholz ist selten, kostbar und besonders hart und langlebig. Das passt in vielerlei Hinsicht sehr gut!

Neuer Xyna Community Manager: Simon Franz

Wer in der Xyna Community auf GitHub vorbeischaut wird bemerken, dass unsere Repositories dort rege bespielt, aktualisiert und weiterentwickelt werden:

Auch die Moderation des Austauschs im Forum, die Redaktion von Inhalten im Doku-Wiki oder nat├╝rlich auch die Bearbeitung von Issues und Pull requests sind Aufgaben, die unser Community Management erledigt.

Und mit Simon Franz bekommt dieses Community Management ab sofort ein neues Gesicht:

ÔÇ×Hallo zusammen, ich bin Simon Franz, seit Juni 2021 bei der GIP und ab jetzt auch ├Âffentlich der neue Xyna Community Manager.

Mein Informatikstudium in D├╝sseldorf hat mir nicht nur die technischen und theoretischen Aspekte beigebracht, sondern ich habe durch meine soziale Arbeit innerhalb der Uni auch einiges f├╝r meine Mitstudenten bewirken k├Ânnen. Und ich denke, genau diese F├Ąhigkeit werde ich auch hier genauso zum Einsatz bringen k├Ânnen wie meine F├Ąhigkeit, mich unbekannter Probleme schnell anzunehmen, die mir privat auch im Improvisationstheater beiseite steht.

Ich bin gespannt auf die neuen Herausforderungen, die ich und mein Team bekommen werden und freue mich auf die weitere Entwicklung von Xyna.ÔÇť

Simon ist nat├╝rlich nicht alleine, das Team der Xyna-Produktentwicklung besteht aus einer Reihe von Experten f├╝r Architektur, Backend, Operations oder Frontend. Bei Simon liegt speziell die Aufgabe, mit den Freunden und Nutzern von Xyna in Kontakt zu bleiben, Anregungen aufzunehmen und die Genese von Xyna so zu steuern, dass sie sich an den heutigen und zuk├╝nftigen Anforderungen der User orientiert.

Sprecht Simon gerne an — er freut sich auf den Austausch!

Verbessertes Thread-Management

Mit dem neuesten Update von Xyna wurde ein Problem behoben, das zwar nur in seltenen F├Ąllen zum Tragen kam, dann aber relevante Auswirkungen haben konnte.

In fr├╝heren Xyna Versionen kam es, wenn auch selten dazu, dass Threads (also elementare Ausf├╝hrungseinheiten) in eine Out-Of-Memory-Situation geraten sind. Beispielsweise durch gro├če Inputs aus externen Auftr├Ągen, die in verschachtelten Schleifen verarbeitet wurden. Um solche Ausnahmen zu managen gab es bereits einen Buffer-Mechanismus, der in vielen F├Ąllen geholfen hat. In speziellen Konstellationen, wenn solche Threads besonders viel Speicher eingenommen haben, war der Buffer jedoch nicht ausreichend und es bestand die Gefahr, dass die Systemstabilit├Ąt durch hohen Ressourcenverbrauch beeintr├Ąchtigt wird. Manche Threads konnten in solchen Situationen manuell neu gestartet werden, die meisten wurden jedoch nach dem Fehler beendet.

Mit den ab der kommenden Xyna Version 9.0.5 ├╝berarbeiteten und neu eingef├╝hrten Funktionen zum Thread-Management wurde dieser Restart-Prozess nicht nur automatisiert und dadurch f├╝r den User angenehmer gemacht, sondern durch die Wiederverwendung des Buffers kann das Abst├╝rzen eines Threads insgesamt besser verhindert werden.

Zusammengefasst bringt das Sonderrelease also nicht nur eine stabilere Factory, sondern auch noch eine, die sich an dieser Stelle selbst reparieren kann. Win-Win!

Wer mehr wissen m├Âchte, spricht uns gerne jederzeit an oder schickt uns eine E-Mail